Angenehmes Klima in jedem Raum


Durch den Klimawandel wird die Hitze von Sommer zu Sommer in immer mehr Innenräumen unerträglich. Diesem Problem kann durch passive Massnahmen wie Raumplanung (genügend Grünflächen, Winddurchlässigkeit gegen Hitzestau) und auf sommerlichen Wärmeschutz optimierte Neubauten (genügend thermische Masse, Aussenverschattung bei Fenstern) entgegengewirkt werden. Bei bestehenden Bauten lassen sich diese passiven Ansätze jedoch nicht mehr anwenden. Hier ist die aktive Kühlung die beste Option, um auch an heissen Somertagen eine angenehme Innentemperatur zu erreichen.

 

Weshalb die richtige temperatur wichtig ist

Zu warme Temperaturen in Räumen sind nicht nur unangenehm, sondern haben messbare Effekte auf unsere Gesundheit und Konzentrationsfähigkeit. So nimmt beispielsweise die Arbeitsleistung von Büroangestellten bereits ab 28°C Lufttemperatur deutlich ab, und auch die Arbeitssicherheit ist aufgrund der Konzentrationsschwäche reduziert. Hohe Temperaturen verschärfen aber auch Kreislaufprobleme und führen zu Flüssigkeitsverlusten, was bestehende Erkrankungen verschlimmern kann. Grosse Hitzewellen gehen deshalb jeweils mit Übersterblichkeit einher.

 

Aktiv kühlen - richtig umgesetzt

Eine aktive Kühlung bzw. eine Klimatisierung von Büros oder anderen Innenräumen erhöht also nicht nur das Wohlbefinden und die Konzentrationsfähigkeit, sondern reduziert auch Gesundheitsrisiken. Um jedoch eine genügend hohe Kühlleistung zu erreichen, und den Energieverbrauch sowie die Kosten möglichst gering zu halten, sind folgende Aspekte zu beachten:

  • Kühlung mit Split-Geräten statt mit mobilen Klimageräten: Mobile Klimageräte sind zwar schnell einsatzbereit, sind aber laut, ineffizient, verfügen über eine eingeschränkte Kühlleistung und verursachen einen höheren Materialverbrauch. Lösungen mit Split-Geräten (Ventilator im Aussenbereich, Kühlgerät im Innenbereich) sind dagegen im Innenraum wesentlich leiser, weisen hohe Leistungszahlen auf, sind langlebiger und damit langfristig auch kostengünstiger.
  • Planung und Installation durch eine Fachperson: Für die Auswahl des richtigen Produkts, eine effiziente Anordung des Aussengeräts sowie eine fachgerechte Inbetriebnahme ist der Beizug einer spezialisierten Firma unabdingabar.
  • Wartung: Fix installierte Klimasysteme sollten regelmässig gewartet werden, um einen einwandfreien Betrieb zu garantieren.
  • Kombination mit PV-Anlage prüfen: Kühlgeräte brauchen genau dann Energie, wenn die Erträge einer PV-Anlage ebenfalls hoch sind: an sonnigen Sommertagen. Es kann deshalb sehr interessant sein, eine Kombination einer Kühlanlage mit PV-Modulen zu prüfen, um einerseits Kosten zu sparen, andererseits aber auch einen CO2-neutralen Kühlbetrieb zu erreichen.

 

Hauser & Schwerzmann - ihr installationspartner im limmattal für klimageräte

Falls Sie sich für die Installation eines Kühlsystems für Ihren Innenraum interessieren, stehen wir Ihnen für eine Beratung oder die Zusammenstellung einer Offerte gerne zur Verfügung. Die HSH verfügt über jahrelange Erfahrung mit der Installation von Klimageräten in Oberengstringen, Unterengstringen, dem restlichen Limmattal sowie der Stadt Zürich. Unsere Dienstleistung umfasst auch die fachgerechte Inbetriebnahme, alle behördlichen Anmeldungen und Nachweise sowie nach Wunsch auch eine regelmässige Wartung der Klimageräte.


Kontaktieren Sie uns jetzt!

 

Büroklimatisierung On Consulting AG

+

Büroklimatisierung Immobilien AG

+

Klima-/Lüftungsanlage Praxis Rivr Medical Campus

+

Lüftungsanlage und Kühldecke Navyboot Zürich

+

Heizung und Lüftung Kindergarten & Fitness Lindbergh

+